Praxis für Ergotherapie Neu Isenburg

Stella Wolff & Julia Treusch

Ludwigstraße 17
63263 Neu Isenburg

Telefon  06102 - 82 23 900



Bobath-Konzept

Das von Berta und Karel Bobath in den 1940er Jahren entwickelte neurophysiologische Behandlungskonzept dient der Behandlung von Menschen mit sensomotorischen Störungen, die aufgrund einer Läsion des zentralen Nervensystems entstanden sind.

Sowohl Kinder, als auch Erwachsene, können nach diesem Konzept behandelt werden.

Eine Grundlage der Behandlung ist die Plastizität des Gehirns:
Es besitzt die Fähigkeit, permanent seine Reaktionen zu ändern, zur Anpassung an die Erfordernisse der Umwelt zu lernen, sowie nach einer Schädigung Selbst- und Reorganisation zu leisten.

Ebenfalls grundlegend ist die normale Bewegung, harmonisch und koordiniert, mit angepasster Geschwindigkeit und Kraftdosierung, sie ist Ziel und Arbeitsmittel der Behandlung.

Im Zentrum der Behandlung steht die Regulation des Tonus (Muskel- und Haltungstonus), damit eine normale Bewegung durchführbar wird. Der Therapeut hat die Aufgabe, Anforderungen an den Klienten so zu gestalten, dass das Gehirn die gewünschte Reaktion, normale Bewegungen, leisten kann.

Durch Inhibition (Hemmung) pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster, beziehungsweise Fazilitation (Aktivierung) normaler Haltungs- und Bewegungsreaktionen, werden normale Bewegungen angebahnt und wieder erlernt, ebenso das Gefühl für Bewegung. Normale Bewegungen werden dann in die Aktivitäten des täglichen Lebens übertragen.

zurück zur Übersicht